Hintergrundbild
head

„Doppelt im Einsatz“

– beim Arbeitgeber und bei der Feuerwehr –

Außergewöhnliches Doppelengagement in Beruf und Ehrenamt – das zeichnet die mehr als eine Million Männer und Frauen in Deutschlands Freiwilligen Feuerwehren aus. Wir stehen in der Kampagne “Doppelt im Einsatz” des Deutschen Feuerwehrverbandes für die bundesweit 1 059 000 Angehörigen in Freiwilligen Feuerwehren (davon 63 000 Frauen).

Stellen Sie sich vor, es brennt oder jemand befindet sich in Not, und keiner geht hin...

Wir suchen also Männer und Frauen, die gerne Ihre Feuerwehr unterstützen möchten.

Beruf und Berufung

Sie kennen das: Ihr Pulsschlag wird schneller. Sie sind schlagartig hellwach. Sie hören die Martinshörner – Einsatz für die Feuerwehr! Nur einen Moment lang sehen Sie ihr nach. Dann gehen Sie wieder an die Arbeit.

Freiwillige Feuerwehren sind durch ihr flächendeckendes Netz Garant für schnelle Hilfe an jedem Ort. Die Kameraden stehen ihren Kollegen von den Berufsfeuerwehren in nichts nach, denn sie ist in ihrer Ausbildung Schritt für Schritt auf ihre ehrenamtliche Tätigkeit vorbereitet worden.

Sie retten Menschen, löschen Brände, versorgen Unfallopfer und beseitigen Orkanschäden. Professionell, engagiert und hoch motiviert – wie in ihren Berufen. Die Mitglieder einer Feuerwehr sind immer da, wenn Sie sie brauchen.

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr – Freiwillige Hilfe

Wenn der Funkmeldeempfänger piepst oder die Sirene heult, dann lassen Angehörigen der Feuerwehr alles stehen und liegen. Denn jetzt heißt es, möglichst schnell in das Gerätehaus und von dort in kürzester Zeit an den Einsatzort zu gelangen!

Dabei ist es auch egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit ein Einsatz kommt. Die Feuerwehrleute unterbrechen ihre Arbeit, verlassen ihre Kinder und Familie, beenden ihre gerade begonnene Freizeitaktivität oder stehen spät nachts aus dem Bett auf, um anderen zu helfen.

Daneben gilt es aber auch noch mehrere Sicherheitswachdienste bei öffentlichen Veranstaltungen zu stellen, Brandschutzerziehung und -aufklärung zu betreiben, Die Fahrzeuge und Gerätschaften zu warten und prüfen, Treffen der Jugendfeuerwehr zu organisieren oder auch “nur” mal den regelmäßigen Übungsdienst durchzuführen.

Ehrenamtlich !

Was können Sie tun?

Unterstützen Sie uns!

Treten Sie für die Arbeit der Feuerwehren ein.

Fördern Sie uns, als Ihre Feuerwehr.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Beitrittserklärung für den Förderverein

Apycom jQuery Menus